21. Nordfriesische Lammtage vom 06. Mai bis 31. Juli 2017

Lammkönigin 2002/2003 - Claudia Hansen

Wie es ist Lammkönigin zu sein?

 

Diese Frage ging mir auch so manches mal im Kopf herum. Auch stellte man sie mir häufig während meiner Amtszeit. Oder andere Fragen wie z. B.: Was macht man denn als Lammkönigin? Welche Aufgaben hat man?

 

Gerne erzähle ich ein wenig von meiner Amtszeit.

 

Zunächst einmal ist es total spannend und macht riesig viel Spaß!

Angefangen hat es bei mir damit, dass mein Patenkind Lienke an den Kreispräsidenten geschrieben hat, und mich als Lammkönigin vorschlug. Das hat der Kreispräsident wohl als gute Idee empfunden, und mich zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Auf dem großen Lämmerball im Juni 2002 fand dann meine Proklamation statt.

 

Während meiner Amtszeit habe ich ganz viele verschiedene und liebe Menschen kennen gelernt, mit denen man super zusammen arbeiten kann. Eigentlich kann man es nicht als Arbeit bezeichnen, denn es macht einfach sehr viel Spaß und man bekommt eine Menge zu sehen.

 

Während der Lammtage, die immer im Juni in ganz Nordfriesland stattfinden, habe ich die verschiedensten Veranstaltungen besuchen dürfen. Natürlich dreht sich alles um Lamm und Schaf, aber da kann man mal sehen, was man alles zu diesem Thema auf die Beine stellen kann. Hier nur ein paar Beispiele: da gab es Besichtigungen von Schäfereien und Bauernhöfen auf Nordstrand und Vollerwiek, den Schaftag im Westküstenpark und Leck, die Eröffnung einer Bilderausstellung im Wasserkoog, Lammbüffet auf Nordstrand, Abende rund ums Lamm mit und ohne Modenschau auf Nordstand und in Welt, Fahrradtour auf Nordstrand, Bauernmarkt auf Pellworm und vieles mehr. Alles aufzuzählen wäre wirklich zu viel.

 

Aber auch nach den eigentlichen Lammtagen wurde es mir nie langweilig. So habe ich mich z. B. für eine Rallye in Goldelund und Umgebung mit der Krokusblütenkönigin von Husum aufwiegen lassen, war auf dem Bauernmarkt und bei den Grünen-Tagen in Husum, bei der Landjugend und den Landfrauen auf der NORLA in Rendsburg. Ganz spannend war auch die Eröffnung der "Holsteiner-Apfeltagen" in Haselau (Kreis Pinneberg). Da waren nämlich alle Königinnen aus Schleswig-Holstein eingeladen. Auch in meinem Dorf durfte ich meine Schärpe tragen. Ob es beim 100-jährigen Jubiläum des Pastorates, beim Bettenrennen, beim Schützenfest oder beim Gemeindeabend war.

 

Ein großes Highlight ist im Januar die Internationale-Grüne-Woche in Berlin gewesen. Hier habe ich 10 Tage bei den verschiedensten Veranstaltungen kräftig Werbung für unsere Region und natürlich das Lamm gemacht. Ende April war ich dann einem weiteren Highlight. Ich durfte nach Südtirlo zum 4. königlichem Festival im Blütenzauber fahren. Hier waren 20 "ausgesuchte" Königinnen aus Deutschland und 5 aus Tirol eingeladen sich und ein typisches Produkt aus der Region und natürlich auch die Region vorzustellen.

 

Ich kann nur jeder empfehlen mal Lammkönigin zu werden!

 

Claudia Hansen
Lammkönigin 2002/2003

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Proklamation beim Lämmerball 2002 auf Nordstrand mit Helmut Wree, Claudia Hansen, Mette (Lamm), Hans-Werner Baumbach und Günter Fleskes
Holsteiner Apfeltage September 2002
Claudia Hansen mit ihrem Patenkind Lienke. Sie hatte damals einen Brief an Helmut Wree geschrieben und Claudia als Lammkönigin vorgeschlagen
Husumer Bauernmarkt Juli 2002, mit Helmut Wree, Claudia Hansen, Otto-Dietrich Steensen, Jann A. Dirks, Peter Cohrs
4. königliches Festival im Blütenzauber April 2003
 



Aktuelle
Veranstaltungen


weitere Infos unter
Veranstaltungen